Zurück

Flensburg

Einwohner: 89.000
Bezug zu Städtebauförderprogrammen: Soziale Stadt | Stadtumbau West | Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen | Weitere (Landes-)Programme
Phasen der Gebietsentwicklung: Am Anfang
Ziele der Veranstaltung: Erfolge erleben und feiern | Neues mitgestalten
Anzahl der Veranstaltungen: 5


„Bahnhofstal: Gestalten Sie mit!“ Befragung und Information am BETmobil

In Flensburg entsteht ein neues Quartier in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof. Auf den mehr als 10 ha umfassenden Brachflächen im Herzstück des Sanierungsgebietes Südstadt: Bahnhofsumfeld können ca. 400 Wohneinheiten entstehen, dazu Grünräume, Straßen und Gewerbe. Für die konzeptionelle Entwicklung des Gebietes möchten wir Ihre Anregungen aufnehmen. Was ist für eine schöne Wohnsituation wichtig? Was fehlt im Bahnhofsumfeld und welche Ideen haben Sie, um den Bahnhofsvorplatz oder die Achse zur Innenstadt aufzuwerten? Sprechen Sie uns an: vom 4. bis 8. Mai ist die Stadtverwaltung und die Sanierungsträgerin mit dem BETmobil an der Bahnhofstraße 23 vor Ort (Mo+Di+FR 13 - 16 Uhr, Mi 10 - 16 Uhr, Do 10 - 18 Uhr).


Ausstellung „Städtebauförderung in Flensburg“

Was ist eigentlich Städtebauförderung? Was hat das mit den Flensburger Kaufmannshöfen, der Fördepromenade oder dem Kulturbahnhof zu tun? Wer darüber mehr erfahren und aktuelle Projekte der Städtebauförderung in Flensburg kennenlernen möchte, kann am 9.05.2015 eine Ausstellung in der Alten Bahnpost, Am Bundesbahnhof 3, besuchen. Zwischen 9:30 und 18:00 Uhr sind in den alten Gemäuern des Kulturdenkmales auch die Ergebnisse des Hochbaulichen Realisierungswettbewerbes Bahnhofstraße ausgestellt.

Programm:

09:30 bis 18:00 Uhr
Ausstellung „Städtebauförderung in Flensburg“
Ort: Alte Bahnpost im Sanierungsgebiet Südstadt: Bahnhofsumfeld
Anschrift: Am Bundesbahnhof 3, Flensburg


Planungswerkstatt „Entwicklung im Bahnhofstal“

Am 09.05.2015 findet von 10:00 bis 17:00 Uhr eine Planungswerkstatt mit Gebietsbegehung in der „Alten Bahnpost“ im Sanierungsgebiet Südstadt: Bahnhofsumfeld statt. Flensburgerinnen und Flensburger sind eingeladen, einen Tag in die Rolle des „Städtebauförderers“ zu schlüpfen und ihre Vorstellungen für die zukünftige Entwicklung des Sanierungsgebietes Südstadt: Bahnhofsumfeld einzubringen. Für den bevorstehenden Wettbewerb im Bereich des Bahnhoftals werden Anregungen gesucht: Was möchten Sie den Wettbewerbsteilnehmenden mitgeben? Was ist Ihnen im Sanierungsgebiet Bahnhofsumfeld wichtig, das bei der zukünftigen Entwicklung des Gebietes unbedingt beachtet werden soll? Die Ergebnisse der Planungswerkstatt sollen in die Wettbewerbsauslobung zum Bahnhofstal einfließen. Wir erwarten Sie in der Alten Bahnpost, Am Bundesbahnhof 3, in Flensburg.

Programm:

10:00 bis 17:00 Uhr
Planungswerkstatt „Entwicklung im Bahnhofstal“
Ort: Alte Bahnpost im Sanierungsgebiet Südstadt: Bahnhofsumfeld
Anschrift: Am Bundesbahnhof 3, Flensburg


Stadtdialog „Zukunft der Städtebauförderung“

Am Mittwoch, den 06.05.2015 von 17:00 bis 19:00 Uhr findet im Rahmen der etablierten Veranstaltungsreihe „Stadtdialog“ eine öffentliche Diskussion auf Fachebene statt, die sich im Kern an Politik, Wirtschaft und Verwaltung richtet. Für das Jahr 2015 ist der Themenkomplex „Zukunft der Städtebauförderung“ benannt worden. Es ist vorgesehen, Frau Sabine Kling aus dem Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten Schleswig-Holstein als Referentin für einen Input zu gewinnen. Im Rahmen der anschließenden Diskussion können Erfahrungen ausgetauscht, auch kritische Stimmen gehört und Optimierungsvorschläge für die zukünftige Städtebauförderung erörtert werden. Der Stadtdialog findet im Paul Ziegler Zimmer, Technisches Rathaus II, Schützenkuhle 26, in Flensburg statt.

Programm:

17:00 bis 19:00 Uhr
Stadtdialog „Zukunft der Städtebauförderung“ am 06.05.2015
Ort: Paul-Ziegler-Zimmer im Technischen Rathaus II
Anschrift: Schützenkuhle 26, Flensburg


Stadtführung „Flensburger Kaufmannshöfe“

Der Denkmalpfleger der Stadt Flensburg, Eiko Wenzel, lädt am 9. Mai um 14:00 Uhr zu einer Stadtführung zum Städtebauförderungsprojekt „Deutsch-Dänische Kulturachse“ ein. Im Mittelpunkt der zweistündigen Begehung stehen die Kaufmannshöfe entlang der Kulturachse zwischen Deutschem Haus und Flensborghus, die als einzigartige Zeugnisse dänischer und deutscher Baukultur nationale Bedeutung genießen. Viele der Höfe, die sich in ihrem Bestand seit dem Mittelalter entwickelt haben, sind durch Leerstand und Verfallsprozesse gefährdet. Das Städtebauförderungsprojekt soll zur Revitalisierung der Kaufmannshöfe beitragen. Die Sanierung und Modernisierung der Kaufmannshöfe wird im Rahmen des Förderprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Der Treffpunkt für die Führung ist vor der Nikolai-Apotheke, Südermarkt 12, in Flensburg.

Programm:

14:00 bis 16:00 Uhr
Stadtführung „Flensburger Kaufmannshöfe“
Ort: Kaufmannshöfe entlang der Kulturachse zwischen Deutschem Haus und Flensborghus
Anschrift: Treffpunkt: Vor der Nikolai-Apotheke, Am Südermarkt 12, Flensburg