Zurück

Stadt Dortmund

Einwohner: ca 590.000
Bezug zu Städtebauförderprogrammen: Soziale Stadt | Aktive Stadt- und Ortsteilzentren | Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
Phasen der Gebietsentwicklung: Am Anfang
Ziele der Veranstaltung: Neues mitgestalten | Umbau und Neues inszenieren
Anzahl der Veranstaltungen: 10


675 Jahre Stadt-UMBAU, Hörde im Strukturwandel

Der Stadtteil Hörde befindet sich in einem tiefgreifenden Strukturwandel. Historisch geprägt von den angrenzenden Industriearealen für Stahlerzeugung und Stahlverarbeitung löste das Brachfallen dieser Flächen eine soziale Abwärtsentwicklung des Stadtteils aus. Ausgehend vom „Skywalk“ über erhalten gebliebene Teile der großen Industriegasleitungen laden die Hörder Stadtteilagentur und die Stadt Dortmund zu einem geführten Spaziergang über die Entwicklungsfläche Phoenix-West über verschiedenen Stadtumbauprojekte im Hörder Zentrum bis zum Hafen PhoenixSee ein. Informationen zu historischen und aktuellen Entwicklungen sollen den Teilnehmer/innen ein fundiertes Gesamtbild vom Hörder Zentrum vermitteln. Der Spaziergang beginnt um 12.00 Uhr und dauert ca. 3 Stunden. Treffpunkt: Phoenixplatz (Hochofen-/Ecke Konrad-Zuse-Straße). Aus Sicherheitsgründen ist für den „Skywalk“ eine Anmeldung bei der Hörder Stadtteilagentur erforderlich: eMail: info@hoerder-stadtteilagentur.de, Tel.: 0231 2220 2313 (Di 15-18 Uhr, Fr 10-13 Uhr)

Programm:

12:00 bis 15:00 Uhr
Quartiersspaziergang Hörde
Ort: Treffpunkt: Phoenixplatz
Anschrift: Hochofen-/Ecke Konrad-Zuse-Straße


City-Rundgang zu aktuellen Projekten der Städtebauförderung

Stadtrat Ludger Wilde führt Sie durch die Dortmunder-City und zeigt und erläutert Ihnen aktuelle Maßnahmen und Projekte der Städtebauförderung. Der Rundgang beginnt vor dem Haupteingang des ehemaligen Ostwall-Museums und führt über Brüderweg, Marienkirchplatz, Kampstraße und Platz der Deutschen Einheit zum Dortmunder U, wo der Rundgang endet. Anmeldung erforderlich unter 0231 50-23766, cklussman@stadtdo.de

Programm:

13:00 bis 15:00 Uhr
City-Rundgang
Ort: Haupteingang ehem. Ostwall-Museum
Anschrift: -


Dialog unter der Brücke: Was ist die Nord-West-Passage?

Unter dem Motto „Nord-West-Passage – 200 Meter Spannung“ hatte die Stadt Dortmund zur farblichen Gestaltung der Bahnunterführung Brinkhoffstraße eingeladen. Die Umgestaltung der Unterführung (Straßenbau, Beleuchtung, kreative Gestaltung) stand schon lange auf der Wunschliste von Anwohnern, Akteuren und Kreativen und geht auf Initiativen insbesondere aus der Nordstadt zurück. Vielfältige Ideen und Ansätze sind in den letzten Jahren von den Aktiven vor Ort entwickelt worden, die nun Dank der Fördermittel und der Zustimmung der Deutschen Bahn umgesetzt werden konnten. Marc Suski hat sich mit seinem Entwurf im Vergabeverfahren durchsetzen können und stellt sein Werk gerne allen Interessierten vor (in der Zeit zwischen 13.00 und 16.00 Uhr, Treffpunkt: Info-Stand an der Haltestelle Treibstraße (Brinkhoffstraße gegenüber der Tankstelle).

Programm:

13:00 bis 16:00 Uhr
Dialog unter der Brücke
Ort: Treffpunkt: Info-Stand an der Haltestelle Treibstraße
Anschrift: Brinkhoffstraße (gegenüber der Tankstelle)


Kokerei Hansa - Saisonauftakt im Hansa Revier Huckarde

Am Tag der Städtebauförderung eröffnet die Stadtteilinitiative Hansa Revier Huckarde in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa ihre mittlerweile schon zur Tradition gewordene Veranstaltungsreihe zur Vernetzung und Bekanntmachung der Orte für Freizeit, Kultur und Sport im Stadtteil. Das im letzten Jahr so gefeierte Akustik-Trio „Driving Mrs. Satan“ macht den Auftakt. Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund; VVK 14 € zzgl. Gebühren; AK: 18 € (VVK an allen bekannten VVK Stellen in Dortmund und auf der Kokerei Hansa) www.industriedenkmal-stiftung.de;

Programm:

20:00 bis 23:30 Uhr
Siasonauftakt mit "Driving Mrs. Satan"
Ort: Kokerei Hansa
Anschrift: Emscherallee 11


Kokerei Hansa: Baustellengespräch vor Ort:

Gleich zwei große Baustellen prägen derzeit das Industriedenkmal Kokerei Hansa. Am Tag der Städtebauförderung bietet die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur Besuchern die Möglichkeit, Genaueres über die laufenden Bauprojekte zu erfahren. Im Vordergrund stehen die Sanierung und Umnutzung der imposanten Kühlturmgerüste im Eingangsbereich der Kokerei Hansa. Desweiteren wird das Salzlager Gegenstand des Gesprächs sein. Sofern der Bauverlauf es zulässt, werden die Besucher an diesem Tag die Möglichkeit haben, einen Blick in den faszinierenden Innenraum des historischen Gebäudes zu werfen und in der Ferne die historische Ausstattung zum Abfüllen und Abtransport von Salz in Form von Amoniumsulfat, das als Düngesalz Verwendung fand, zu erspähen. Führung/Baustellengespräch vor Ort: Samstag, 09.05.2015, 14.00 Uhr, Treffpunkt Infopunkt Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund; Dauer ca. 1,5 Stunden; Eintritt frei. www.industriedenkmal-stiftung.de

Programm:

14:00 bis 15:30 Uhr
Baustellengespräch mit Führung
Ort: Treffpunkt: Infopunkt Kokerei Hansa
Anschrift: Emscherallee 11


Nordmarktquartier - im Herzen der Nordstadt

Der Nordmarkt mit seiner über 100-Jährigen wechselvollen Geschichte bildet den Mittelpunkt der Nordstadt. Das gründerzeitlich geprägte Wohnquartier, das ihn umgibt, wurde an vielen Stellen durch öffentliche und private Investitionen aufgewertet. So wird sein besonderer urbaner Charme betont. Vielfältigste Projekte der Stadterneuerung haben unter Beteiligung engagierter Bewohner und Initiativen die städtebauliche, soziale und wirtschaftlichen Erneuerung befördert. Der Rundgang wird durch Martin Gansau, Projektleiter beim Quartiersmanagement Nordstadt begleitet. Anmeldung erforderlich unter 222 7373 - info@nordstadt-qm.de

Programm:

10:30 bis 12:00 Uhr
Quartiersspaziergang Nordmarkt
Ort: Treffpunkt: Quartiersbüro
Anschrift: Mallinckrodtstraße 56


Quartier Borsigplatz

Alte und neue Traditionen werden am Borsigplatz groß geschrieben. Diese fanden stets Eingang in den verschiedensten Maßnahmen der Quartiersentwicklung. Lernen Sie bei einem geführten Rundgang von Quartiersmanagerin Lydia Albers aktuelle und bereits abgeschlossene Projekte rund um den größten bebauten Kreisverkehr Deutschlands kennen. Anmeldung erforderlich unter 0231 222 7373, borsigplatz@nordstadt-qm.de

Programm:

10:30 bis 12:00 Uhr
Quartiersspaziergang Borsigplatz
Ort: Treffpunkt: Aktionsbüro
Anschrift: Borsigplatz 1


Quartiersspaziergang zu den großen und kleinen Glanzpunkten des Unionviertels

m Unionviertel, dem innenstadtnahen Quartier rund um die Rheinische Straße, werden seit 2008 Stadterneuerungsmaßnahmen durchgeführt. Ziel ist es, städtebauliche, wirtschaftliche und soziale Mängel zu beheben und eine positive Stadtteilentwicklung zu erreichen. Dabei gibt es zahlreiche "Baustellen" (Sanierung und Umbau des U-Turms, große Straßenbaumaßnahmen, Projekte im Rahmen des Stadtumbaus ) die im Zusammenwirken mit der hohen Investitionsbereitschaft der Menschen vor Ort zunehmend dazu beitragten, dass das Viertel langsam aber sicher aufblüht und mehr und mehr ein kreativer und lebendiger Ort zum Leben und Arbeiten wird. Das Quartiersmanagement und die Stadt Dortmund laden zu einem geführten Spaziergang ein, bei dem die Besucher/innen sich selbst ein Bild vom Quartier machen können. Der Spaziergang beginnt um 14.00 Uhr und dauert ca. 1,5 - 2 Stunden. Anmeldung erforderlich unter 0231 533 7616, qm-rheinischestrasse@stadtbuero.com

Programm:

14:00 bis 16:00 Uhr
Quartiersspaziergang Unionviertel
Ort: Treffpunkt: Infostand an der Haltestelle Treibstraße
Anschrift: Brinkhoffstraße gegenüber der Tankstelle - Anmeldung erforderlich unter 0231 5337617


Urbanes Hafenquartier

Das Quartier Hafen ist das westliche Quartier der Nordstadt. Seit 2011 ist das Quartiersmanagement beauftragt die Umsetzung des Programms Soziale Stadt NRW - Dortmund Nordstadt zu begleiten. Ziel ist es nachhaltig die Entwicklung der Nordstadt zu einem durch städtebauliche, kulturelle und soziale Vielfalt geprägten und zunehmend attraktiven Stadtteil zu befördern. Das Quartiersmanagement Nordstadt lädt zu einer Führung durch das Quartier Hafen ein. Bei einem ca. 90-minütigen Rundgang wird Quartiersmanagerin Heike Schulz die Teilnehmenden an interessante Orte im Quartier begleiten und von Aktivitäten und Maßnahmen berichten, die in den zurückliegenden Jahren insbesondere im Rahmen der Sozialen Stadt und der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN II realisiert wurden. Anmeldung erforderlich unter 0231 222 7373, hafen@nordstadt-qm.de

Programm:

10:30 bis 12:00 Uhr
Quartiersspaziergang Hafen
Ort: Treffpunkt: vor der Pauluskirche
Anschrift: Schützenstraße 35


Zukunftsforum Projekt "Nordwärts 2025"- Auftaktveranstaltung

Das, zunächst auf 10 Jahre angelegte, Generationenprojekt „Nordwärts“ stellt die Menschen, die Wirtschaft und die allgemeine Lebensqualität in den Mittelpunkt. Das Projekt unterstützt das gesamtstädtische Interesse, einer möglichen drohenden sozialräumlichen Spaltung des Dortmunder Stadtgebietes in Nord und Süd entgegen zu treten. „Nordwärts 2025“ hat langfristig das Ziel, eine Harmonisierung der Lebensqualität in der Gesamtstadt herbei-zuführen. Der gesellschaftliche Startschuss, in das Beteiligungs- und Dialogverfahren im Rahmen einer Auftaktveranstaltung „Zukunftsforum Nordwärts“ am 09.05.2015, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr fallen. Das Forum wird von Herrn Oberbürgermeister U. Sierau eröffnet. Nach einer halbstündigen KeyNote werden thematische Kurzinputs in die Themenfelder des Projektes einführen, bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit haben sich interaktiv zu beteiligen. Zielgruppe ist die breite Öffentlichkeit (Zivilgesellschaft, politische Entscheidungsträger, Unternehmen, Wissenschaft und Wirtschaft) Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 230-250 Personen begrenzt. Das Format der Veranstaltung wird als interaktiver "Zukunftsmarkt" zu den Themenfeldern Stadtentwicklung, Arbeit, Infrastrukturen, Bildung, Soziale Innovationen, Wohnen, Aktionsplan Soziale Stadt, Integration und Teilhabe, Identität und bürgerschaftliches Engagement gestaltet. Ziel der Veranstaltung ist es, bereits mit Projektstart auf allen gesellschaftlichen Ebenen sowohl die Aufmerksamkeit für den Prozess als auch eine Diskussion über den Prozess in Gang zu bringen. Alle interessierten Akteure werden eingeladen, sich über das Projekt zu informieren, sich auszutauschen, sich zu vernetzen und sich im Projekt zu engagieren. Es sollen Best Practise Projekte beschrieben werden, die in der Gebietskulisse „Nordwärts“ bereits umgesetzt werden und Ideen generiert werden aus denen neue strategische, vernetze Projekte entwickelt werden können. Anmeldung erforderlich unter www.nordwaerts.dortmund.de

Programm:

10:00 bis 17:15 Uhr
Begrüßung des Oberbürgermeisters, Keynotes, Themeninputs, Zukunftsforen
Ort: Thyssen Krupp Informations-Center
Anschrift: Oesterholzstr. 125, 44145 Dortmund


17:15 bis 19:00 Uhr
Ausklang mit Führung durch das Hoeschmuseum
Ort: Hoesch Mueseum
Anschrift: Eberhardstr.14, 44145 Dortmund


Downloads

Bericht zur Auftaktveranstaltung des Pro ... (.pdf, 45,2 KB)

Tag der St debauf rderung in Dortmund.pd ... (.pdf, 1,1 MB)


Fotos