Zurück

Stadt Bocholt

Einwohner: 75.000
Bezug zu Städtebauförderprogrammen: Städtebaulicher Denkmalschutz
Phasen der Gebietsentwicklung: Am Ende
Ziele der Veranstaltung: Umbau und Neues inszenieren
Anzahl der Veranstaltungen: 2


BOCHOLT DIGITAL ERLEBEN. Erst geht`s App - und dann in die Stadt!

AKTIONSBESCHREIBUNG; SAMSTAG, 9. MAI 2015, 10 - 18 UHR: Die Facetten der Bocholter Innenstadt aus Sicht der BürgerInnen werden durch unterschiedlichste Teilnehmer per Actioncams (gesponsort! - werden auf Anforderung durch uns verliehen, ist Aktionsbestandteil!) dokumentiert, mediengerecht (gläsernes Studio in der City) zusammengeschnitten und auf allen relevanten digitalen Bocholter Plattformen präsentiert - selbstverständlich auch smartphone-fähig! Zunächst einbezogene digitale Plattformen der Stadt sind u. a.: A: Social Media: "We Love Bocholt" (hohe Fanzahl - hohe Reichweite / gerade bei der internetaffinen Zielgruppe); Facebook-Präsenz des Cityhandels "Bocholt erleben"; Fanpage "Shopping Arkaden Bocholt"; Facebook-Präsenz Stadtverwaltung "Bocholter City" sowie die Plattformen potenzieller Sponsorpartner B: Webseiten: bocholt.de, alle Webseiten der Werbe- und Straßengemeinschaften, einschließlich der Shopping Center "Shopping Arkaden" und "Neutor-Platz" und die Websites potenzieller Medienpartner. C: youtube D: Bildschirme im öffentlichen Raum, u. a. Adversign (Bildschirme im Einkaufszentrum Shopping-Arkaden) und LED-Wand des Stadtmarketings in der City am 9.5. Ideenaufruf inkl. Teilnahmebeschreibung im Vorfeld des 9.5., online (Social Media, s.u.) und offline (Medienpartner): "Wie sieht Deine Actioncam-Rallye durch Bocholt-City aus?" Und: wir werden auch zahlreiche Ideen für Kamerafahrten via Web auf den Weg bringen. Die besten drei Vorschläge (Jury) erhalten eine Actioncam als Preis - Voraussetzung: die Teilnehmer setzen wirklich am 9. Mai ihre Idee in die Tat um. Interessant: wir werden den Ideenaufruf auf die vielen Cityveranstaltungen in den Tagen vor dem 9.5. ausdehnen: Bocholt Blüht, bands in town, Citylauf, Kunstcaree. Im Laufe des 9.5. erreichen verschiedene Actioncam-Akteure persönlich das "gläserne Studio" auf der Bühne beim alten Hertie am Neutor-Platz, geben ihre Aufnahmen ab, der Moderator interviewt die Akteure und Innenstadtbesucher, erläutert die Aktion. Dazu Musik- und Showprogramm. Zeitgleich wird das Filmmaterial geschnitten (dieser Schnittprozeß wird auf der LED-Wand -vor Ort, 5x4m- dokumentiert). Zeitliches Procedere wird so abgestimmt, dass den ganzen Tag neue Filmerlebnisse eintreffen. Das fertig geschnittene Material wird zeitnah vom "Studio" aus allen digitalen Plattformen zur Verfügung gestellt: große Reichweite (online); Publikumsmagnet/e in der Innenstadt (offline); "Appetizing" für die User (digital) zum Besuch der Bocholter City (offline). Die verschiedenen Kamerafahrten dokumentieren die unterschiedlichsten Plätze der Innenstadt und sollen durch die interessante Perspektivenauswahl Aha-!-Erlebnisse schaffen = Identifikation mit der Bocholter Innenstadt! - Zu den Schauplätzen gehören Marktplatz, Eisdielen, Einkaufszonen einschließlich Shopping-Center, Gastronomie und Einzelhandel - aber auch Ruhezonen und Spielplätze an der Aa, in Innenhöfen, Dachgärten (aktuelles Thema: Lebensraum Innenstadt), usw. - Die Aktion bietet auch die Möglichkeit, Gruppen aus Vereinen und Organisationen einzubinden. Genauso Musikgruppen (Spielmannszug, Brassband ...), auch Sportvereine - nur bewegen müssen sie sich. Bürgerbeteiligung!

Programm:

10:00 bis 18:00 Uhr
BOCHOLT DIGITAL ERLEBEN. Erst geht's App - und dann in die Stadt!
Ort: Bocholt, Neutor-Platz
Anschrift: Neutor-Platz 1, 46395 Bocholt


StammWissen & LernFrüchte (Kunstprojekt auf dem Benölkenplatz)

Der Benölkenplatz gehört zu unseren wichtigsten Stadtplätzen. Seit seine Gestaltung Ende des 19. Jahrhunderts erstmals zum Gegenstand der Planung wurde, hat der Benölkenplatz viele Namen getragen und viele Überformungen erfahren. Durch die Fertigstellung der zentralen Schulmensa, der Überformung des Platzes und der geplanten Umgestaltung des Langenbergparkes entsteht im Rahmen der Bocholter Stadtentwicklung nicht nur für die umgebenden Schulen, sondern auch für die Bewohner des das angrenzenden Quartiers eine verbesserte Aufenthaltsqualität. Ein markantes Merkmal des Benölkenplatzes im Bocholter Norden sind die Linden, die mit ihrem skulpturalen Wuchs die Fläche umranden und eine künstlerische Herausforderung darstellen. Somit gaben die Bäume auf dem Platz in der Nähe der Schulen den Impuls, sie im übertragenen Sinne zu „Bildungsträgern“ zu machen. Ein temporäres Bühnenbild im öffentlichen Raum zu schaffen mit dem Titel StammWissen & LernFrüchte. Idee: Die Idee ist eine freigeistige Behandlung, des Themas Schule und Bildung mit dem Ziel in Partizipation mit Schülern und Künstlern ein Kunstwerk zu realisieren. Das bedeutet auf dem Benölkenplatz einen Teil der Bäume vom Spätherbst 2015 bis zur Zeugnisausgabe im Januar 2016 zu inszenieren und eine Installation im öffentlichen Raum zu schaffen. Dazu sollen auf einer festgelegten Fläche einzelne Baumstämme mit einem Dreieck von Textbannern ummantelt werden, auf denen Lerninhalte, Formeln, Symbole, Vokabeln, Zitate oder auch Texte aus Schulbüchern zu lesen sind, die von den Schülern ausgewählt, entwickelt oder verfremdet werden und dem Begriff StammWissen eine aussagekräftige Botschaft geben. Der Begriff Lernfrüchte bekommt künstlerisch Gestalt durch Objekte aus Milchtüten, die gemeinsam mit den Künstlern und Schülern in einem Workshop kreiert werden. Die hierfür benötigten leeren gespülten Tüten sollen durch einen Presseaufruf in Interaktion mit Bocholter Bürgern gesammelt werden. Die Organisation und Realisierung des Projektes, sowie Formgebung und technische oder handwerkliche Umsetzung soll in Zusammenarbeit mit interessierten Schülern und den teilnehmenden Künstlern der freien Bocholter Kunstgruppe geschehen. Der logistische Ablauf und die detaillierte Vorgehensweise kann erst festgelegt werden wenn klar ist welche Schulen/Schüler an dem Projekt mitwirken möchten. Von dem Projekt soll eine Dokumentation entstehen. Am 09.05.2015 soll für diese Kunstaktion geworben und ein erster "Prototyp" erstellt und den Bocholter vorgestellt werden. Ergänzend ist ein "Tag der offenenTür" an der neuen Schulmensa und Führungen durch den in der Umgestaltung befindlichen Langenbergpark geplant.