Zurück

Trier

Einwohner: ca. 107.000 Einwohner
Bezug zu Städtebauförderprogrammen: Soziale Stadt | Stadtumbau West
Phasen der Gebietsentwicklung: Am Anfang | Mittendrin | Am Ende
Ziele der Veranstaltung: Erfolge erleben und feiern | Neues mitgestalten | Umbau und Neues inszenieren
Anzahl der Veranstaltungen: 5


Auftaktveranstaltung "Wohnen - vielfältig und bezahlbar" am 7. Mai 2015

Die Auftaktveranstaltung "Wohnen - vielfältig und bezahlbar" dient als Klammer für die Veranstaltungen in den vier Fördergebieten der Städtebauförderung, die im gesamten unter dem Motto "Lebenswerte Stadt - lebenswerte Stadtteile" stehen und sich 2015 im besonderen mit dem Thema Wohnen auseinandersetzen. Im Rahmen der Veranstaltung, die von Prof. Kunibert Wachten (Mitglied des Architektur- und Städtebaubeirats der Stadt Trier) moderiert wird, werden vielfach ausgezeichnete, innovative Ansätze zu Wohnnutzungen durch zwei externe Projekte vorgestellt. Zum einen stellt der Architekt Norbert Post das Gemeinschaftswohnprojekt „Wir wohnen anders“ in Dortmund-Brünninghausen vor. Zum anderen erläutert Thomas Hummelsbeck von der Wohnungsbaugesellschaft Rheinwohnungsbau das Projekt „Solarsiedlung Garath“ in Düsseldorf. In der anschließenden Podiumsdiskussion gilt es diese Ideen im Hinblick auf Trier zu diskutieren und das Thema des vielfältigen und bezahlbaren Wohnens in Trier näher zu beleuchten. Gerade auch hinsichtlich der anstehenden Konversion der Jägerkaserne hin zu unterschiedlichen Wohnnutzungen ist dies von besonderem Interesse und soll diesbezüglich weitere Inputs für die künftige Entwicklung liefern. Interessierte sind herzlich eingeladen an der Auftaktveranstaltung teilzunehmen und sich an dieser wichtigen und spannenden Diskussion zu beteiligen.

Programm:

19:00 bis 21:30 Uhr
Auftaktveranstaltung "Wohnen - vielfältig und bezahlbar" am 7. Mai 201
Ort: Viehmarktthermen, Viehmarktplatz, 54290 Trier
Anschrift:


Soziale Stadt Trier-West

Vom Kasernen- zum Wohngebiet Am 09. Mai 2015 findet bundesweit erstmals der Tag der Städtebauförderung statt, der von Bund, Ländern und Kommunen gemeinsam ausgerichtet wird. Alle Städte, die finanziell von diesem Programm profitieren, das es bereits seit 1999 gibt, sind aufgefordert, sich aktiv an diesem Tag zu beteiligen. Am Tag der Städtebauförderung wollen wir Besuchern einen Einblick ermöglichen in das, was mit Mitteln der Städtebauförderung bislang im Stadtteil geplant und umgesetzt werden konnte. Trier-West wurde 2003 in das Programm Soziale Stadt aufgenommen. Wir möchten den Tag nutzen, um Besuchern ab 11:00 Uhr in der Halle des Bauspielplatzes die Geschichte eines Stadtteils im Wandel vom Kasernen- zum Wohngebiet vorzustellen. Neben einer dokumentarischen Ausstellung zum Thema „ 10 Jahren Soziale Stadt Trier-West“ erwartet die Gäste eine Aufführung der „kleinen Bauexperten“ aus dem Kinderhort Walburga-Marx-Haus. Studenten des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Trier stellen um 12:00 Uhr Projektideen vor, die Trier-West im Rahmen der Trierer Kultur- und Designtage im Herbst 2015 in ein neues Licht rücken möchten. Sie suchen tatkräftige Unterstützung. BewohnerInnen sind herzlich eingeladen, Ideen mit einzubringen und sich an der Umsetzung zu beteiligen. Um 12:00 Uhr gibt es einen kleinen kostenlosen Imbiss, Kaffee und Kaltgetränke, bevor wir uns ca. 13:15 Uhr auf den Weg machen zu einem Stadtteilrundgang, der Gelegenheit bietet, die bislang umgesetzten Projekte kennenzulernen. Ein kurzes Bürgergespräch oberhalb der Jägerkaserne wird Aufschluss geben, welche Nutzung die Anwohner sich in Zukunft für diesen Bereich wünschen. Der Rundgang wird dann fortgesetzt in Richtung der Siedlung „Im Schankenbungert“, die mit Unterstützung aus Soziale-Stadt-Mitteln restauriert worden ist. Dort erwartet uns gegen 14:00 Uhr Manfred Lorig, der Vorstandsvorsitzende der BGE, um uns die Entstehungsgeschichte und die Sanierung der Siedlung zu erläutern. Hier endet das Programm im Rahmen der Sozialen Stadt gegen 15:00. Interessierte Bürger sind eingeladen, anschließend an einem Planungsworkshop zur künftigen Nutzung der Jägerkaserne zu beteiligen, die von 15:00 bis 18:00 Uhr in der Jägerkaserne stattfindet. Anmeldungen dazu werden erbeten bei Rolf Weller, Stadtplanungsamt der Stadt Trier, Tel.: 0651-718 3614 oder per Mail: rolf.weller@trier.de

Programm:

11:00 bis 00:00 Uhr
Ausstellung 10 Jahre Soziale Stadt Trier-West
Ort: Halle Bauspielplatz I, Trierweilerweg 13e
Anschrift: Begrüßung der Gäste durch das Quartiersmanagement und den Ortsvorsteher


11:30 bis 00:00 Uhr
Wohnumfeldgestaltung - ein Modell von Bewohnern & Studierenden zum Gneisenau
Ort: Halle Bauspielplatz I, Trierweilerweg 13e
Anschrift:


12:00 bis 00:00 Uhr
Trier-West im Licht (Ideen von Studenten, FB Gestaltung, Hochschule Trier)
Ort: Halle Bauspielplatz I, Trierweilerweg 13e
Anschrift:


13:15 bis 00:00 Uhr
Stadtteilrundgang vom Trierweiler Weg zum Schankenbungert
Ort: Start: Vor der Halle des Bauspielplatzes I, Trierweiler Weg 13e
Anschrift: inkl. Anwohnergespräch mit Bernhard Hügele (stellvertretender Ortsvorsteher)


14:00 bis 00:00 Uhr
Führung durch die Siedlung "Im Schankenbungert"
Ort: Treffpunkt: Spirostraße/Ecke Schankenbungert
Anschrift: Manfred Lorig (Vorstandsvorsitzender der Baugenossenschaft der Eisenbahnbediensteten Trier) erläutert die Entstehungsgeschichte und die Sanierung der Siedlung


Stadtumbau West Trier-West

UMNUTZUNG DER JÄGERKASERNE Die militärische Nutzung der Jägerkaserne wurde zum April 2014 aufgeben. Aufgrund der hohen Nachfrage ist es Ziel, das Gelände der Kaserne als Wohngebiet zu entwickeln. Das Handlungskonzept sieht hier sowohl eine Mischung aus sozial gefördertem und frei finanziertem Wohnraum vor, zudem sollen die verschiedensten Belange von barrierefreiem Wohnen über Mehrgenerationenwohnen hin zu Wohnen für Familien oder Baugruppen berücksichtigt werden. Darüber hinaus soll zur Aufwertung und Freiflächenversorgung des gesamten Stadtteils ein Grünzug zwischen Moselhöhen und der Mosel angelegt werden, der u.a. auch über das Gelände der Kaserne verläuft und hier als wichtige wohnraumnahe Grünfläche zur Naherholung dient. Die künftige Entwicklung der Jägerkaserne als Wohngebiet soll die verschiedenen Bedürfnisse der BürgerInnen berücksichtigen. Um die bisherigen Planungen zu konkretisieren, ist daher am Samstag, den 9. Mai 2015 um 15.00 Uhr ein offener Planungsworkshop auf dem Gelände der Kaserne geplant. Der Planungsworkshop richtet sich an die Anwohner des Stadtteils, interessierte künftige Nutzer des Kasernengeländes, die Wohnungswirtschaft und sonstige Interessierte. Nach einer kurzen Einführung über die geplante Entwicklung und den geplanten städtebaulichen Realisierungswettbewerb werden Ideen zu nachfolgende Themen in Arbeitsgruppen behandelt: • Wohnformen Welche Wohnformen sind nachgefragt? Wie soll künftiges Wohnen in der Jägerkaserne aussehen? Welche Sonderformen sollen beim Wettbewerbsverfahren berücksichtigt werden? • Umnutzung Welche Nutzungen sind für die Bestandsgebäude nachgefragt? Welche Vorschläge bestehen für gewerbliche Nutzungen? Welche Angebote fehlen im Stadtteil? • Grünzug Wie soll der öffentliche Grünzug später aussehen? Wer nutzt den Raum? Wie kann der öffentliche Raum genutzt werden? Welche Angebote sind von besonderem Interesse? Wie kann ein örtlicher Bezug ggf. unter Berücksichtigung des historischen und archäologischen Umfeldes hergestellt werden? Im Vorfeld des Workshops bietet sich die Gelegenheit an einem Spaziergang entlang des künftigen Grünzugs bzw. durch die benachbarten Quartiere teilzunehmen. Die Ergebnisse der Workshops fließen in die Vorbereitung der Ausschreibung des städtebaulichen Wettbewerbs ein, der Ende des Jahres durchgeführt wird.

Programm:

14:00 bis 15:00 Uhr
Spaziergang entlang des Verlaufs des geplanten Grünzugs
Ort: Ruderverein Treviris 1921, Luxemburger Straße 81, am Moselufer
Anschrift:


15:00 bis 18:00 Uhr
Beteiligungsaktion zu Spiel- & Aufenthaltsmöglichkeiten im Quartier
Ort: Aktion der "mobilen spielaktion e.V." für Kinder
Anschrift: Freigelände Jägerkaserne, Eurener Straße


15:00 bis 18:00 Uhr
Offener Planungsworkshop zur Zukunft der Jägerkaserne
Ort: Jägerkaserne, Eurener Straße
Anschrift:


„Gemeinsam für einen lebenswerten Stadtteil - 15 Jahre Soziale Stadt Trier-Nord

Aktionstag rund um das Bürgerhaus Trier-Nord, Franz-Georg-Straße 36, Trier, anlässlich des bundesweiten „Tages der Städtebauförderung“ am Samstag, 09.Mai 2015 sowie 15 Jahre Soziale Stadt Trier-Nord

Programm:

10:00 bis 00:00 Uhr
Stadtteilspaziergang zu den umgesetzten Baumaßnahmen der Sozialen Stadt
Ort: Treffpunkt: Haupteingang Bürgerhaus, Franz-Georg-Straße 36, Trier-Nord
Anschrift:


11:00 bis 00:00 Uhr
Stadtteilrallye für Kinder mit dem Hort Ambrosius
Ort: Treffpunkt: Hort Ambrosius, Franz-Georg-Straße 36, Trier-Nord
Anschrift:


11:00 bis 13:00 Uhr
Fußballturnier der Jugendarbeit des Bürgerhauses für Jugendliche
Ort: auf dem neu errichteten Bolzplatz
Anschrift:


13:00 bis 00:00 Uhr
Das neue Bürgerhaus-Umfeld: Entwurf und Modell vor Ort mit offizieller Begrüßung
Ort: Treffpunkt: Haupteingang Bürgerhaus, Franz-Georg-Straße 36
Anschrift:


13:30 bis 14:30 Uhr
Schnupperworkshop Stelzenlauf für Groß und Klein mit „StelzArt“
Ort: Treffpunkt: Hort Ambrosius, Franz-Georg-Straße 36, Trier-Nord
Anschrift:


15:00 bis 17:00 Uhr
Rundgang zu den Wohnungsbaumaßnahmen der WOGEBE in der Thyrsusstraße
Ort: Treffpunkt: Thyrsusstraße 31
Anschrift:


„Ortskern Ehrang- Unsere Mitte“ - Soziale Stadt Trier-Ehrang

Die Veranstaltung „Ortskern Ehrang- Unsere Mitte“ soll den Bewohnerinnen und Bewohnern einen Einblick in die neu gestaltete und neu errichtete Infrastruktur bieten, einen Überblick über die Möglichkeiten der Zusammenarbeit der Sozialen Einrichtungen auf Grundlage der Neuerungen bieten, sowie die Möglichkeit gemeinsam über das Wohnen und Leben im Stadtteil zu sprechen.

Programm:

13:00 bis 15:00 Uhr
„Die offene Mitte“ Bauprojekte der Sozialen Stadt öffnen ihre Türen zur Besicht
Ort: ehemaliger Kindergarten, Hinterm Tor 1
Anschrift:


13:00 bis 15:00 Uhr
„Die offene Mitte“ Bauprojekte der Sozialen Stadt öffnen ihre Türen zur Besicht
Ort: Tagespflege Club Aktiv, Niederstraße 145
Anschrift:


13:00 bis 15:00 Uhr
„Die offene Mitte“ Bauprojekte der Sozialen Stadt öffnen ihre Türen zur Besicht
Ort: Privathaus, Fröhlicherstraße 10
Anschrift:


13:30 bis 14:30 Uhr
Rundgang mit dem Ortsvorsteher & dem Quartiersmanagement
Ort: Treffpunkt am Bürgerhaus Ehrang Niederstraße 143/144
Anschrift:


15:00 bis 18:00 Uhr
Fotoausstellung "Mein Stadtteil und ich" (Jugendtreff Ehrang-Quint)
Ort: Bürgerhaus Ehrang Niederstraße 143/144
Anschrift:


15:15 bis 00:00 Uhr
Begrüßung & musikalischer Beitrag der Grundschule St. Peter
Ort: Bürgerhaus Ehrang Niederstraße 143/144
Anschrift:


16:00 bis 17:30 Uhr
Gesprächsrunde „Die Zukunft unserer Mitte“ (Wohnen und Leben in der Mitte)
Ort: Bürgerhaus Ehrang Niederstraße 143/144
Anschrift: