Zurück

Stadt Selters

Einwohner: rd. 2.800
Bezug zu Städtebauförderprogrammen: Kleinere Städte und Gemeinden
Phasen der Gebietsentwicklung: Am Ende
Ziele der Veranstaltung: Umbau und Neues inszenieren
Anzahl der Veranstaltungen: 1


Stadtkernsanierung Selters 2001 bis 2015 „(Zwischen-) Bilanz und Perspektiven“

Im Rahmen einer eintägigen Ausstellung sollen die die wichtigsten Eckdaten zur Stadtkernsanierung Selters (Chronologie, Kosten und Einnahmen) sowie Leuchtturmmaßnahmen aus der Maßnahme: „Ländliches Zentrum“ vorgestellt werden. Hierbei soll ein Schwerpunkt auf die Veränderungen im Stadtbild (hier: Ausbau Straßen, Wege und Plätze, private Gebäudemodernisierungen) sowie auf die Stärkung und Sicherung der grundzentralen Funktionen der Stadt Selters (Versorgen, Arbeit, Wohnen, Tourismus und Kultur) gelegt werden. Zu diesem Punkt soll auf die Schaffung von öffentlich nutzbaren Stellplätzen in Stadtkern sowie auf die Schaffung und Modernisierung von Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen (hier: Stadthaus „Rheinstr. 22“ und das kommunale Gebäude „Kirchstr. 10 a+b“ als Stätte für Kultur, Museums- und Jugendarbeit). Noch anstehende Schlüsselmaßnahmen und Perspektiven im Rahmen der Städtebauförderungsmaßnahme wie „Modernisierung- und Instandsetzung Kirchstr 10 a+b“ und Umsetzung des Blockkonzeptes „Rheinstr./Bahnhofstr.“. Als Grundlage für ein Neubauprojekt zur Schaffung von barrierefreiem Wohnraum im Stadtkern der Stadt Selters, sollen der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Einladung zur Ausstellung soll durch die lokalen Medien/Presse, Plakate, Information in den kommunalen Gremien sowie durch persönliche Einladungen des Stadtbürgermeisters erfolgen. Im Rahmen der Veranstaltung soll den Besuchern auch Gelegenheit gegeben werden, das im Zuge der Stadtkernsanierung geschaffene „Stadthaus“ intensiv zu besichtigen. Hierzu sollen auch Führungen angeboten werden.