BAD DÜRRENBERG – Baustellenbesichtigung
Land: Sachsen-Anhalt
Einwohnerzahl: ca. 12.200
Finanziert aus Programm: Kleinere Städte und Gemeinden
Phase der Gebietsentwicklung: mittendrin
Zielgruppe: Vereine, Verbände und (Bürger-)Initiativen, Presse, Politiker/innen, Funktionsträger / Interessensvertreter, Eigentümer/innen
Beteiligungsformat: Baustellenbesichtigung
Beteiligungsziel: Umbau und Neues inszenieren

Tag der offenen Baustellen

Zum Tag der Städtebauförderung 2017 lud die Stadt Bad Dürrenberg zu einem Tag der offenen Baustellen in vier öffentlichen Gebäuden ein. Darunter war das Borlachensemble mit dem Witzlebenturm, das seit langem auf eine Sanierung und eine Erweiterung seiner für Ausstellungen nutzbaren Flächen wartete und nun durch das Programm Kleinere Städte und Gemeinden gefördert wird. Auf der Umbaubaustelle des ehemaligen Käthe-Kollwitz-Heims zum neuen Rathaus der Stadt konnte die Entstehung eines großzügigen Außenbereichs und des Ratssaals besichtigt werden.

Auch die Baustelle des Standesamtes „Altes Salzamt“, des ältesten Gebäudes von Bad Dürrenberg, wurde für Interessierte geöffnet. Hier konnten archäologische Funde, die neue Erkenntnisse zur Historie des Gebäudes ermöglichten, bestaunt werden. Der historische Kohlebahntunnel war ebenfalls zu besichtigen. Über dem Schacht des Tunnels ist der Bau eines Pavillons geplant, der als Ausgangspunkt für touristische Führungen dient.

Auftaktveranstaltung 2019

Gastgeber der zentralen Auftakt­veranstal­tung zum Tag der Städte­bau­förde­rung am 11. Mai 2019 war die Stadt Donau­wörth.

Plakatwettbewerb

Die Gewinner stehen fest! Sehen Sie sich die fünf besten Plakate zum Tag der Städtebauförderung an.

Login

Angemeldete Städte und Ge­mein­den können im Login-Bereich die Infos zu ihren Veranstaltungen bearbeiten.

Praktische Downloads

Handbuch

Das Handbuch zum Tag der Städtebauförderung bietet eine praktische Arbeitshilfe für die Vorbereitung und Durchführung Ihrer Veranstaltung.

Sie haben Fragen?

Für alle Fragen steht Ihnen die Agentur für den Tag der Städtebauförderung zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt auf!