Zurück

Bochum

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 361.619
Förderkulisse: Soziale Stadt | Städtebaulicher Denkmalschutz | Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen
Anzahl der Veranstaltungen: 2


13.05.2017 10:00 bis 15:00 Uhr

MARK 51°7 – Fläche mit Konzept - Die Exkursion!

Ort: MARK 51°7 in Bochum Laer
Anschrift: Entlang der Wittener Straße, 44803 Bochum

Nach Ackerbau, Bergbau und industrieller Großserienfertigung wird diese für Bochum so wichtige Industriefläche grundlegend und zukunftsweisend neu ausgerichtet. Insbesondere technologie- und wissensaffine Unternehmen sollen für diesen Standort gewonnen werden. Bereits über 40 Prozent der zukünftigen Industrie- und Gewerbeflächen auf MARK 51°7 sind verkauft und namhafte Unternehmen haben sich entschieden, auf MARK 51°7 zu investieren. Eine eindrucksvolle Bestätigung für den eingeschlagenen Weg und für die wirtschaftliche Entwicklung hier in Bochum!

Begleiten Sie uns am 13. Mai zu einer Exkursion auf eine der spannendsten Baustellen Deutschlands.
Informieren Sie sich in der Zeit zwischen 10:00 und 15:00 über den Stand der Reaktivierungsarbeiten und über die zukünftige Entwicklung des Geländes.


13.05.2017 15:00 bis 17:00 Uhr

Stadtteilspaziergang durch Werne!

Ort: Bochum - Werne
Anschrift: Werner Hellweg 499, 44894 Bochum Werne

Tag der Städtebauförderung - Stadtteilspaziergang durch Bochum Werne

Die Stadt Bochum und das Stadtteilmanagement WLAB (Soziale Stadt Werne - Langendreer-Alter Bahnhof laden ein zu einem Stadtteilspaziergang durch Werne am 13.05.2017.

Der ca. zweistündige Rundgang durch den Stadtteil thematisiert die in nächster Zeit
anzugehenden Projekte der Sozialen Stadt in Werne.

Vorgesehen ist folgender Ablauf:

15:00 Auftakt und Begrüßung am Werner Hellweg 499
Treffpunkt, Infostand und Begrüßung der Teilnehmer vor dem zukünftigen Stadtteil-büros des Stadtteilmanagements.

15:30 Beginn des Stadtteilspaziergangs durch Werne

Der Spaziergang startet dort in Richtung Osten. Inhaltlich werden die
Situation im Nahversorgungszentrum “Werner Hellweg“, das Hof- und Fassaden-programm, die Arbeit des Quartiersarchitekten sowie das Leerstands- und Cityma-nagements erläutert.

Über die Rolandstraße und Am Born geht es vorbei an der Amtmann-Kreyenfeld-Schule, durch den Werner Park zur ersten Station.

Station 1: Freibad Werne, Neugestaltung des Eingangsbereiches.
Die Route führt die Gruppe über die Nordseite um das Freibad herum und führt er-neut durch den Werner Park, vorbei an der Rückseite der Amtmann-Kreyenfeld-Schule über die Kreyenfeldstraße durch den kleinen Park Richtung Zur Werner Heide.

Entlang der Werner Heide Richtung des Erich Brühmann-Hauses geht es rechts am
Amtshaus vorbei, wo auf den zukünftigen „Stadtteilladen“ des Sozialen Dienstes des Jugendamtes verwiesen wird. Weiter geht es in Richtung der zweiten Station, dem Werner Markt.

Station 2: Blick auf den Marktplatz sowie die Rückseite des Bunkers.
Rechts ab auf der Boltestraße wird die anstehende Wohnumfeldgestaltung erläutert links in die Adrianistraße eingebogen, wobei auch das angrenzende Neubaugebiet Krachtstraße betrachtet werden kann.

Station 3: Gebiet „Werner Heide“
Am Ende der Adrianistraße geht es rechts entlang des Werner Hellwegs zum
Ausgangspunkt zurück.

17:00 Uhr Erreichen des Startpunktes
Verabschiedung der Gäste.

2017 05 03 TdStbF WEB 1.pdf (.pdf, 882,9 KB)