Zurück

Stadt Ravensburg

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: rund 49.000
Förderkulisse: Aktive Stadt- und Ortsteilzentren
Anzahl der Veranstaltungen: 1


13.05.2017 10:00 bis 15:00 Uhr

Vom Aschenputtel zur Prinzessin - ein vergessener Stadtteil erweckt zum Leben

Ort: Holbeinstraße
Anschrift: 88212 Ravensburg

Die "östliche Vorstadt" von Ravensburg ist der Ursprung des Wohlstandes für Ravensburg. Der Flappbach und der dazugehörende Triebwerkskanal haben über sechs Jahrzehnte dafür gesorgt, dass die Mühlen angetrieben werden. Im Jahr 1392 hat die erste Papiermühle ihre Arbeit entlang des Triebwerkkanals aufgenommen. Ravensburg war somit mit bei den ersten Städten die Papier produzierte. Dieser Stadtteil mit seinen stillgelegten Mühlen und den dazugehörigen Arbeiterhäuser ist zurnehmend in Vergessenheit geraten. Das Anliegen der Stadt war im Rahmen der Stadtsanierung diesen Stadtteil wieder mit Leben zu erfüllen. Seit Ausweisung des Sanierungsgebietes wurden bzw. werden die noch vorhandenen Mühlengebäude, aber auch die anderen Gebäude liebevoll von privaten Investoren saniert. Straßenabschnitte konnten saniert und neu gestaltet werden. Eine ehemalige Maschinenfabrik wird derzeit umgenutzt und es entsteht eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung und 54 Wohnungen. Dem ehemaligen Bürogebäude nimmt sich eine private Baugemeinschaft an und saniert das Gebäude und nutzt es zu Wohnungen um.
Einige dieser großen und kleinen Projekte können am Tag der Städtebauförderung besichtigt werden. Es gibt ein Kinderquiz mit Fragen zu den Themen Wasserkraft und Papierherstellung. Es werden Führungen zu den wieder in Betrieb genommenen Turbinen angeboten und es besteht die Möglichkeit bei Essen und Trinken mit anderen in Kontakt zu kommen.