Zurück

Berlin Pankow

Bundesland: Berlin
Einwohner: 400.000
Anzahl der Veranstaltungen: 3


11.05.2019 10:30 bis 12:30 Uhr

Wohnstadt Carl Legien: Quartiersspaziergang zum UNESCO-Weltkulturerbe

Ort: Wohnstadt Carl Legien
Anschrift: Ecke Sodtkestraße / Erich-Weinert-Straße, 10409 Berlin

Der Quartierspaziergang informiert über die denkmalgeschützte Carl-Legien-Siedlung (UNESCO- Weltkulturerbe) und Förderprojekte des Städtebaulichen Denkmalschutzes. Die Wohnstadt aus den 1920er Jahren setzte Maßstäbe für den sozialen Wohnungsbau und avancierte mit ihren betont sachlich-funktionalen Elementen zur Blaupause für Neues Bauen in Berlin. Der Quartierspaziergang beleuchtet historische Aspekte, führt durch Innenhöfe sowie eine Musterwohnung und informiert über realisierte und anstehende Sanierungen.
Treffpunkt: Ecke Sodtkestraße / Erich-Weinert-Straße
DIE FÜHRUNG IST LEIDER AUSGEBUCHT.


11.05.2019 11:00 bis 14:00 Uhr

Führung durch das ehemalige Krankenhaus der Stasi in Buch

Ort: Ehemaliges Staatssicherheitskrankenhaus
Anschrift: Hobrechtsfelder Chaussee 96, 13125 Berlin

Zeitzeugen führen durch den leer stehenden Gebäudekomplex des ehemaligen Krankenhauses der Staatssicherheit. An wenigen Orten wird der Wandel in Berlin so deutlich wie in Buch. Mitten in dem sich dynamisch als Wohn- und Gesundheitsstandort entwickelnden Berliner Nordosten liegt das ehemalige Krankenhaus der Stasi. Am Tag der Städtebauförderung haben Sie die ganz besondere Gelegenheit sich von Zeitzeugen durch den Ort und seine Geschichte führen zu lassen. Die Rundgänge enden in einer Ausstellung zum Stadtumbau in Buch.
DIE RUNDGÄNGE SIND LEIDER AUSGEBUCHT.


11.05.2019 14:00 bis 17:00 Uhr

Thomas-Mann-Straße: Hier gestalten Sie Ihren Kiez

Ort: Spielplatz und Grünfläche hinter Thomas-Mann-Straße 2-12
Anschrift: hinter Thomas-Mann-Straße 2-12, 10409 Berlin

Der Spielplatz und die Grünfläche hinter der Thomas-Mann-Straße 2-12 werden neu geplant – gestalten Sie mit!
Der Spielplatz ist dringend sanierungsbedürftig und teilweise gesperrt. Die Grünfläche lädt nicht zum Verweilen ein. Beide Flächen sollen zu einem Ort werden, an dem sich Jung und Alt gerne aufhalten.
Darüber hinaus wird über den aktuellen Stand der anderen Stadtumbaumaßnahmen informiert.